Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Unsere Homepage liest markierten Text vor!! Klick den Lautsprecher!   Click to listen highlighted text! Unsere Homepage liest markierten Text vor!! Klick den Lautsprecher! Powered By GSpeech

Die Hauptstufe 2 war in Gengenbach im Waldschulheim Höllhof. Jeden Tag diktierten die Schüler ihr Tagebuch und schauten sich dazu die Bilder an. Die Erlebnisse und Aktionen können hier nachgelesen werden.

 

Höllhof: Der erste Tag, Montag 4. Mai 2015

Wir sind von Haslach heute Morgen mit den Fahrrädern losgefahren. Über Steinach nach Biberach bis Gengenbach. Dort haben wir Eis gegessen. Jasmine war es schlecht und sie wollte deshalb kein Eis essen.

Frau Karle, Marc-Evan, Tobias und Abby wollten mit der Rumpelkiste fahren. Blöd, dass der grüne Bus kaputt war. Herr Radinske brachte die Koffer mit dem gelben Bus zum Höllhof.

Herr Radinske hat Julian, Jasmine und Elisa den Berg zum Höllhof hochgefahren. Philipp, Pirmin und Herr Graff sind den Berg noch ein Stück hoch gefahren, bis Herr Radinske sie auch geholt hat.

Auf unseren Betten lagen Gummibärchen. Die Betten haben wir bezogen und die Kleiderschränke eingeräumt.

Der Georg hat uns den ganzen Höllhof gezeigt. Jeder hat einen Dienst bekommen. Jasmine hat zusammen mit Philipp Werzeugdienst. Elisa hat heute und morgen Küchendienst.

Zum Abendessen gab es Spagetti. Danach haben wir noch Basketball gespielt.

Wir haben noch Marc-Evans Geburtstag nachgefeiert. Es gab Kuchen, Joghurt, Apfelsaft und Wasser aus dem Brunnen. Wir haben gesungen und Herr Graff hat Gitarre gespielt. Am Ende haben wir noch „Marmor, Stein und Eisen bricht“ gesungen.

Am Abend haben wir alle geduscht.

Morgen gehen wir in den Wald zum Arbeiten.

 

Zweiter Tag: Dienstag, 5. Mai 2015

Heute haben wir zum ersten Mal im Wald gearbeitet. Zuerst haben wir einen Weg mit Kies gemacht. Vor einer Hütte. Damit waren wir bald fertig. Dann sind wir zum Vespern zu den anderen Schülern gelaufen. Nach dem Vesper haben wir weiter gearbeitet.

Wir haben einen Baum umgesägt. Zuerst haben wir einen Keil gesägt. Dann haben wir ihn gefällt. Äste mit der Heppe abgeschlagen. Dann haben wir den Baum nackig gemacht und die Rinde abgeschält. Den fertigen, nackigen Baum haben auf den Polter gelegt.

Nach dem leckeren Mittagessen, Suppe und Kaiserschmarren mit Apfel- und Erdbeermus war die Höllhofrally.

Eine Aufgabe war ein Ei mit Gras einzuwickeln. Das wurde vom Balkon geworfen. Zwei waren kaputt und drei haben überlebt. Ein Stück Holz mussten wir absägen. Dosenwerfen, Skifahren mit einem Ski für sechs Personen, ein Ball an Schnüren balancieren, Leitergolf, Baumquiz, Baumstammpuzzle waren weitere Aufgaben für die Gruppen.

Ein paar Schüler haben T-Shirts gekauft. Bis zum Abendessen wurde gespielt. Kicker, Schaukeln, Fußball, Tischtennis.

 

Tag 3: Mittwoch, 6. Mai 2015

Der Begann mit dem Frühstück. Danach haben wir uns umgezogen und sind in den Wald gefahren. Dort mussten den Wald aufräumen. Wir räumten eine Jagdschneise frei. Ganz viele Äste und Bäume warfen wir über den Weg und nach unten. Wir haben Janis als Gruppenführer gehabt. Er hat uns alles gezeigt was wir machen mussten. Große Bäume haben wir kleingesägt.

In der Pause haben wir Käse- und Wurstbrote gegessen. Diese musste Marc-Evan in seinem Küchendienst morgens schon belegen. Bis 11.30 Uhr haben wir weitergearbeitet.

Mit dem Bus sind wir zum Höllhof gefahren. Nach dem Umziehen gab es Mittagessen. Zum Mittagessen gab es Pommes mit Schnitzel und Salat (SchniPoSa) mit Ketchup.

Es gab vier verschiedene Arbeitsgruppen. Julian und Elisa hat einen Topf bemalt und eine Sonnenblume gepflanzt. Elisa hat auf eine Tasse Biene Maja gemalt. Alle anderen haben versucht Feuer zu machen. Über dem Feuer haben wir Stockbrot gebacken.

Zum Abendessen gab es mit Speck, Zwiebeln und Käse überbackene Brötchen und Gurkensalat.

Danach haben wir draußen gespielt. Frau Karle muss noch fleißig Kicker trainieren. Sie wurde von Julian abgezockt.

Am Abend haben wir zusammen das Champions-League Spiel Barcelona – Bayern geschaut.

 

Tag 4: Donnerstag, 7. Mai 2015

Heute war der lange Waldtag. Wir sind in den Wald gefahren. Zum Pfaffenbacher Eck oberhalb von den Allerheiligen Wasserfällen.

Mit der Astsäge haben wir Äste abgesägt. Bei der Wertästung muss man genau arbeiten. Klaus Braun hat uns alles gezeigt, uns die Bäume ausgesucht und unsere Arbeit kontrolliert.

Vor dem Vesper hat Herr Graff einen Frosch gefangen.

Mittags haben wir im Wald gegrillt. Wurst und Steak. Zum Nachtisch gab es Kirschkuchen.

Dann sind wir zum Wasserfall „Allerheiligen“. Die beiden FÖJler Janis und Georg haben die Geschichte vom Pauli erzählt. Tobias und Herr Graff sind schon voraus gelaufen. Unten am Parkplatz hat der Bus auf uns gewartet.

Im Höllhof gab es noch die Siegerehrung für die Höllhofrally. Danach haben wir noch Basketball gespielt und jongliert.

Zum Abendessen gab es Kartoffeln mit Quark und Gemüse.

Den Film „Ziemlich beste Freunde“ wollten nicht alle anschauen.

 

Tag 5: Freitag, 8. Mai 2015

Pirmin hatte Geburtstag. Er ist jetzt 14 Jahre alt. Von Julian hat er Auto Monster Karten und ein Schwarzer Peter Spiel bekommen. Vom Höllhof gab es Süßigkeiten mit einer Kerze zum Geburtstag. Die Mitschüler schenkten eine Kinokarte.

Die andere Klasse aus Hohberg-Hofweier haben ein Ständchen gesungen. Sie sind dann abgereist.

Im Wald haben wir Böschungspflege gemacht. Wir mussten Äste abzwicken und dicke Äste absägen. Unser Chef war Herr Bihr. Die Böschung mussten wir „nuffgaisa“. Diesmal sind wir mit den Kombis hingefahren.

Frau Dold hat uns den roten Schulbus gebracht. Am Sonntag bringt ihn Herr Graff zurück.

Zum Mittag gab es Bratkartoffeln, Grünkernküchle und Gemüse. Wir haben uns für den Baggersee als Ausflug entschieden. Obwohl das Wasser arg kalt war, waren fast alle Kinder im Wasser. Wir haben auch Fische und eine Ringelnatter im See gesehen.

Am Baggersee haben wir Pirmins Käsegeburtstagskuchen gegessen und Spezi getrunken. In der Marktscheune haben wir noch ein Eis gegessen. Dort haben wir Frau Flock-Sepp getroffen, die dort eingekauft hat.

Bis zum Abendessen haben wir noch gespielt.

Die Rühreier mit Speck haben wir abends gegessen. Mit der Klasse aus Kehl haben wir abends am Feuer Stockbrot gebacken. Nachts haben wir noch Fledermäuse gesehen. Sie haben Fliegen gefangen.

Danach ging es ab ins Bett.

 

Tag 6: Samstag, 9. Mai 2015

Wir waren wandern. Wir sind zum Mooskopf. Dort steht ein Turm. Von oben haben wir ein Segelflugzeug gesehen. Es ist ganz nahe am Turm vorbeigeflogen.

Oben haben wir gevespert. Im Lunchpaket waren belegte Brötchen, Brezeln, eine Birne, ein Apfelschorle und ein Schokoriegel.

Wir sind weitergewandert und wollten zur Kornebene. Der Siegidskopfweg brachte uns aber zurück zum Mooskopf. Wir haben uns geirrt.

Dann sind wir zum Bus zurück. Die Abstimmung fiel für Gengenbach aus. Wir waren in der Schneckenmatt auf dem Spielplatz und bei den Tieren.

In Gengenbach durften wir uns ein Eis kaufen. Wir sind shoppen gegangen.

Im Fressnapf, Lidl oder DM konnten wir uns etwas kaufen.

Danach sind wir zurück zum Höllhof gefahren.

 

Tag 7: Sonntag, 10. Mai 2015

Nach dem Frühstück sind wir nach Karlsruhe gefahren. Im Europa Bad gab es viele Rutschen. Die Falltürrutsche fand Julian am besten. Frau Karle hatte Angst und hat sich nichts getraut. Tobias, Jasmine und Julian haben sich alles getraut zu rutschen, auch die Falltürrutsche. Pirmin fand die Wildwasserrutsche am besten. Philipp fand die blaue Rutsche am besten. Elisa hat mit Tobias im Blubberwasser gespielt. Marc-Evan war gerne im Außenbecken.

Jeder hat sich im Schwimmbad noch ein Eis gekauft und Pommes gegessen.

Zum Abendessen war Drecksauessen. Es durfte kein Besteck benutzt werden. Wir haben alles mit den Händen gegessen. Man durfte Rülpsen und Schmatzen. Es gab Hähnchenschlegel.

Nach dem Abendessen hat uns Frau Graff, Momo und Motte besucht. Wir haben einen Spaziergang gemacht. Sie haben sich auch die Zimmer angeschaut.

Am Abend gab es noch einen Film „Hancock“. Herr Graff hat noch Gitarre gespielt. Marc-Evan, Philipp, Elisa und Tobias haben zugehört.

 

Tag 8: Montag, 11. Mai 2015

Jasmine hatte heute Küchen- und Putzdienst. Sie musste die Fußböden und Fenster wischen, die Klos und Waschbecken putzen, danach hatte der Hausdienst frei.

Die anderen waren im Wald und haben bei der Jagdschneise noch weiter aufgeräumt und Wertästung gemacht.

Es gab Würstchengulasch mit Reis. Heute mussten wir fein essen. Jeder hatte 20 Punkte. Wenn man einen Fehler machte, gab es einen Punkt Abzug. Abzug gab es für Schmatzen, für Ellbogen auf dem Tisch, Hände unter dem Tisch, Kleckern und Unfreundlichkeit.

Heute Mittag machen wir noch einen Waldlehrgang mit Nina. Sie studiert Forstwirtschaft und Waldpädagogik.

 

Tag 9: Dienstag 12.05.2015

Heute durften wir am längsten ausschlafen. Frühstück gab es erst ab 9.00 Uhr. Julian ist mit seinem Wetterdienst fertig und Jasmine mit Werkzeugdienst.

Herr Frey ist gekommen und Herr Graff heimgefahren. Dann hat Frau Gotter mit uns besprochen, wie wir aufräumen müssen.

Es ging ein letztes Mal in den Wald. Heute mussten wir den Wanderweg frei schneiden. Wir sägten Bäume um, Äste ab und schnitten Büsche mit dem Waldteufel ab.

Im Wald gab es wieder ein leckeres Vesper. Wir durften im Anhänger hin und zurück fahren.

Als wir zurück kamen mussten wir viel aufräumen. Julian hat die Treppe gefegt. Elisa hat die Stiefelwaschanlage geputzt. Pirmin und Marc-Evan haben die Männerumkleidekabine gefegt.

Philipp und Jasmine haben Werkzeuge aufgeräumt. Tobias hat mit Klaus den roten Bus gewaschen.

Heute Abend packen wir die Koffer ein und werden einen Abschlussabend haben.

 

Tag 10: Mittwoch, 13. Mai 2015

Heute gehen wir endlich heim. Aber erst müssen wir Betten abziehen, Zimmer aufräumen und Elisa hat den letzten Küchendienst.

Dann geht es zurück in die Schule.

 

Unser Waldschulheim war schön und leider ist es vorbei.

 

Projekttage

  • Projekttage001
  • Projekttage002
  • Projekttage003
  • Projekttage004
  • Projekttage005
  • Projekttage006
  • Projekttage007
  • Projekttage008
  • Projekttage009
  • Projekttage010
  • Projekttage011
  • Projekttage012
  • Projekttage013
  • Projekttage014
  • Projekttage015
  • Projekttage016
  • Projekttage017
  • Projekttage018
  • Projekttage019
  • Projekttage020
  • Projekttage021
  • Projekttage022
  • Projekttage023
  • Projekttage024
  • Projekttage025
  • Projekttage026
  • Projekttage027
  • Projekttage028
  • Projekttage029
  • Projekttage030
  • Projekttage031
  • Projekttage032
  • Projekttage033
  • Projekttage034
  • Projekttage035
  • Projekttage036
  • Projekttage037
  • Projekttage038
  • Projekttage039
  • Projekttage040
  • Projekttage041
  • Projekttage042
  • Projekttage043
  • Projekttage044
  • Projekttage045
  • Projekttage046
  • Projekttage047
  • Projekttage048
  • Projekttage049
  • Projekttage050
  • Projekttage051
  • Projekttage052
  • Projekttage053
  • Projekttage054
  • Projekttage055
  • Projekttage056
  • Projekttage057
  • Projekttage058
  • Projekttage059
  • Projekttage060
  • Projekttage061
  • Projekttage062
  • Projekttage063
  • Projekttage064
  • Projekttage065
  • Projekttage066
  • Projekttage067
  • Projekttage068
  • Projekttage069
  • Projekttage070
  • Projekttage071
  • Projekttage072
  • Projekttage073
  • Projekttage074
  • Projekttage075
  • Projekttage076
  • Projekttage077
  • Projekttage078
  • Projekttage079
  • Projekttage080
  • Projekttage081
  • Projekttage082
  • Projekttage083
  • Projekttage084
  • Projekttage085
  • Projekttage086
  • Projekttage087
  • Projekttage088
  • Projekttage089
  • Projekttage090
  • Projekttage091
  • Projekttage092
  • Projekttage093
  • Projekttage094
  • Projekttage095
  • Projekttage096
  • Projekttage097
  • Projekttage098
  • Projekttage099
  • Projekttage100
  • Projekttage101
  • Projekttage102
  • Projekttage103
  • Projekttage104
  • Projekttage105
  • Projekttage106
  • Projekttage107
  • Projekttage108
  • Projekttage109
  • Projekttage110

Lehrerzugang:

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech