Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Unsere Homepage liest markierten Text vor!! Klick den Lautsprecher!   Click to listen highlighted text! Unsere Homepage liest markierten Text vor!! Klick den Lautsprecher! Powered By GSpeech

Als besonderes Event zum 50 jährigen Jubiläum der Carl-Sandhaas-Schule veranstalteten die Schüler der Berufsschulstufe Philipp St., Philipp W., Anja, Elisa, Julian und Pirmin mit der Klassenlehrerin K. Walter eine Halloweenparty an der Schule. Tatkräftige Unterstützung erhielt die Gruppe von S. Welle-Ressel, C. Schmider und den drei Bufdis.

Zu diesem Anlass hatten sie im Vorfeld andere Schulen für die große Gruselparty am 24.10.2019 ab 19.00h eingeladen. 

Die Idee fand sehr großen Anklang. So kamen rund 70 schaurig verkleidete Schüler und Begleitpersonen mit Bus und Bahn von Offenburg und Lahr zur Partynacht. 

Die Vorbereitungen für dieses große Event waren sehr zeitintensiv. So galt es die verschiedenen Räume zu richten, die Dekoration zu gestalten und kulinarische Grusel-Gaumen-Freuden vorzubereiten. 

Viele flackernde Geister-Kürbisse zierten die Räume - hierfür auch ein Dankeschön an die Klassen der Carl-Sandhaas-Schule, die die schaurigen Gesellen schnitzten.

Durch Skelette, Fledermäuse und weitere Deko wurde aus den Schulräumlichkeiten eine schaurige Geisterburg.

In den verschiedenen Räumen gab es unterschiedliche Angebote.

So gab es in der dunklen "Kammer des Grauens" Mutproben für die Schüler mit den unterschiedlichsten Tasterlebnissen. 

Die Turnhalle war komplett verdunkelt, nur spärlich ausgeleuchtet und mit Geistermusik ausgestattet. Wer sich in dieses Gruselkabinett traute, bewies großen Mut. Manch ein Besucher fragte sich sicher, ob hier alles mit "rechten Dingen" zuging. 

Die DJ´s waren den ganzen Abend beschäftigt, da es unter den schaurigen Gästen viele tanzfreudige Gestalten gab.

Einen besonderen Auftritt gab es von Anja B., die als Hexe verkleidet einen Song von Beatrice Egli vortrug. Da wurde es selbst den anwesenden Gespenstern. Hexen, Zauberern etc. "warm ums Herz". 

Eine schaurige Grusselmodenschau war ebenfalls ein besonderes Highlight. Die "Topmodels der Gruselnacht" wurden mit viel Beifall bedacht und zeigten die Ideenvielfalt der anwesenden Gäste zu diesem Thema. 

Natürlich hatte die Berufsschulstufe auch an das leibliche Wohl gedacht.

Aus der Hexenküche gab es allerlei Leckereien, wie Spinnenmuffins, Blutige Finger, Halloweenchips, Knabberknochen, Kürbiskuchen und süße Augen zu verzehren. Ebenso lockte eine Gruselbowle viele Gäste an, eine Pause in der Halloweenbar zu machen.

Beim Ende der Veranstaltung wurden Wünsche wie "das müsst ihr nächstes Jahr wieder machen" deutlich gemacht und zeigten den Erfog der vielen Vorbereitungen. 

Doch zunächst galt es für die Schüler der Berufsschulstufe nach Beendigung der Halloweenparty in der Nacht alles aufzuräumen, sodaß am nächsten Tag wieder ein normaler Schulbetrieb stattfinden konnte. 

Da die jüngeren Schüler nicht an der Gruselnacht teilnahmen, bereitet die Berufsschulstufe als Überraschung alles für die Klassen vor, damit sie an ihrem letzten Schultag vor den Herbstferien auch noch Halloween feiern konnten.

 

Die Schüler der Berufsschulstufe 2 berichten von Halloween.

Philipp St.:

Julian H. und ich waren die  DJs und wir haben den ganzen Abend Musik gemacht. Wir hatten die Musik auf dem Handy. sehr viele haben getanzt. Wir mussten nichts bezahlen, weil wir den ganzen Abend geholfen haben. Ich war als Schattengeist verkleidet. 

Pirmin:

Ich habe geholfen, das Essen vorzubereiten. Ich habe beim Auf- und Abbau in den Räumen geholfen. Ich war als Vampir verkleidet. Bei der Kostümmodenschau habe ich bei allen geklatscht. Frau Walter hat mich geschminkt.

Julian H. und Anja B.:

es waren viele Leute da. Ich war mit Philipp St. DJ. Wir haben das Essen gemacht. Anja hat den Song "3 Wünsche" von Beatrice Egli gesungen. Bei der Disco haben viele Leute getanzt. Wir haben Leuchtarmbänder bekommen. 

Elisa S. und Philipp W.:

Elisa war ein Teufel und Philipp ein Vampir. Elisa hat die Muffins mit Spinnen gemacht. Philipp hat mit Anja getanzt. Frau Walter und Frau Moser haben uns geschminkt. 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech