Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Text markieren, Lautsprecher anklicken und vorlesen lassen   Click to listen highlighted text! Text markieren, Lautsprecher anklicken und vorlesen lassen Powered By GSpeech

Auch in diesem Schuljahr kämpften die Schülerinnen und Schüler in drei Disziplinen gegeneinander und gaben ihr bestes.

Das Organisationsteam zweifelte am Morgen noch, ob das Wetter mitspielen würde. Aber diese Bedenken waren unbegründet und so konnte das Sportfest bei optimalen Bedingungen stattfinden.

Hochmotiviert kamen die Schülerinnen und Schüler ins Stadion am Eichenbach. Die Aufwärmphase leitete Frau Schaeffer mit schnellen Bewegungen, einigen Lockerungs- und Dehnübungen zur Musik. Alle machten gerne mit und kamen ein erstes Mal ins Schwitzen.

Danach standen die Disziplinen auf dem Programm. Bei Sprint über 50, 75 oder 100 m wurde alles gegeben. Beim Weitsprung und beim Wurf konnten sich die Schüler zusätzlich messen.

Einige Sportler nahmen die neuen, abgewandelten Disziplinen an und versuchten sich am Standdreisprung als Alternative zum Weitsprung in die Sandgrube und dem Zielwerfen mit Sandsäckchen anstelle des Schlagballweitwurfs.

Den alternativen Rollstuhlsprint nahm nur eine Schülerin in Angriff wurde aber von Luca - der auf einen Rollstuhl angewiesen ist - klar geschlagen. Alle anderen hatten schon im Vorfeld festgestellt, dass ein Rollstuhlsprint wesentlich anstrengender ist als zu rennen.

Nach einer Stärkung mit Brezeln, Obst und Getränken wurden noch einige Staffelspiele mit unterschiedlichen Wassertransportmöglichkeiten gespielt. Zum Abschluss traten die Mannschaften noch im Tauziehen gegeneinander an. 

Den Wettstreit Schüler gegen Lehrer im Tauziehen konnten die Lehrkräfte mit großer Kraftanstrengung für sich entscheiden. Müde, durstig und zufrieden trat man den Heimweg an und ist gespannt, wer am Freitag die Medaillen und Urkunden erhält.

Am Freitag war nun die Siegerehrung. Doch zuvor konnten auch noch einige Schwimmabzeichen verliehen werden. Insgesamt fünf Schüler absolvierten das silberne Jugendschwimmabzeichen und drei schafften die Leistungen für das bronzene Abzeichen.

Fast jeder Schüler und jede Schülerin konnte in seiner Altersgruppe in einer der sechs Disziplinen einen 1., 2. oder 3. Platz und damit eine Medaille erhalten. Mächtig stolz aber auch ohne Neid nahmen die Athleten ihre Medaillen entgegen und wurden von den Schülerinnen und Schülern gefeiert.

 

 

  • 01Halloween
  • 02Halloween
  • 03Halloween
  • 04Halloween
  • 05Halloween
  • 06Halloween
  • 07Halloween
  • 08Halloween
  • 09Halloween
  • 10Halloween
  • 11Halloween
  • 12Halloween
  • 13Halloween
  • 14Halloween
  • 15Halloween
  • 16Halloween
  • 17Halloween
  • 18Halloween
  • 19Halloween
  • 20Halloween
  • 21Halloween
  • 22Halloween
  • 23Halloween
  • 24Halloween
  • 25Halloween
  • 26Halloween
  • 27Halloween
  • 28Halloween
  • 29Halloween
  • 30Halloween
  • 31Halloween
  • 32Halloween
  • 33Halloween
  • 34Halloween
  • 35Halloween
  • 36Halloween
  • 37Halloween
  • 38Halloween
  • 39Halloween
  • 40Halloween
  • 41Halloween
  • 42Halloween
  • 43Halloween
  • 44Halloween
  • 45Halloween
  • 46Halloween
  • 47Halloween
  • 48Halloween
  • 49Halloween
  • 50Halloween
  • 51Halloween
  • 52Halloween
  • 53Halloween
  • 54Halloween
  • 55Halloween
  • 56Halloween
  • 57Halloween
 
 
 
Carl-Sandhaas-Schule
Hebelstr. 14a
77716 Haslach
Tel. 07832 - 9748110

Lehrerzugang

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech